Montag, 14. Juli 2008

Die richtige Blumenerde für Chili Pflanzen

Ist Blumenerde aus dem Baumarkt gut für Chili Pflanzen?

kleine chilipflanze compo sana perlite
Eine junge Chilipflanze in Erde mit Perliten
Viele Chilifreunde sparen beim Anbau ihrer Chilis immer am falschen Ende. Erde ist nicht gleich Erde.

Wenn man sich billige Blumenerde im Baumarkt oder Supermarkt für 2 € pro Sack kauft, dann kann man auch nicht wirklich erwarten, dass sich auf dieser Blumenerde große, kräftige Chilipflanzen entwickeln. Investiert man aber ein paar Euro mehr in gute Blumenerde, so kann man genau das erwarten!


Es gibt zwei Hauptprobleme, welche man mit billiger Blumenerde haben kann.

1. Wenig Nährstoffe in der Erde
2. (viel schlimmer) Ungeziefer und Schädlinge in der Erde

Punkt 1 kann man natürlich mit Dünger noch eingermassen ausgleichen, allerdings ist es natürlich ratsamer einfach gute Erde zu kaufen, dann braucht man auch nicht übermässig Düngen. Anfänger machen beim Düngen meistens den Fehler und denken sich "Viel hilft viel". Das Ergebnis sind dann braune Blätter die langsam absterben. Die Pflanze nimmt nämlich allen Dünger auf, auch wenn es zuviel ist. Deshalb ist es beim Düngen ratsam sich langsam hochzudosieren und so langsam das Düngelevel zu erreichen, welches für die Chilis tragbar ist.
Grössere Probleme hatte ich bis jetzt allerdings mit Punkt 2.

Ungeziefer und Schädlinge in billiger Blumenerde

Ich will jetzt nicht sagen, dass jede billige Blumenerde unbrauchbar ist, es gibt bestimmt auch ein paar Ausnahmen. Ich selber habe mir einmal mit billiger Blumenerde einige Monate Ärger eingehandelt.

Jungpflanzen auf billiger Blumenerde

compo sana qualitäts blumenerde
25 Liter gute Erde in einer kompakten Verpackung
Nachdem ich mir billige Blumenerde gekauft hatte wuchsen die jungen Pflanzen im Vergleich zu früher sehr langsam. Nach ein paar Wochen kamen dann auf einmal Spinnmilben dazu, die meinen Pflanzen richtig zusetzten. Die Blätter gingen kaputt und die Pflanze wurde mehr und mehr eingesponnen. Hab die Pflanzen dann jede Woche mit Neem behandelt, das half auch, wenn ich das dann aber mal abgesetzt habe kamen die Spinnmilben dann bald wieder. Das wiederholte sich dann immer wieder...


Irgendwann hab ich dann genervt die billige Blumenerde weggeschmissen und zu Composana gegriffen. Seitdem habe ich keinerlei Probleme mehr mit Spinnmilben und die Pflanzen wachsen wieder schön grün und stark.

Ich habe beste Erfahrung mit CompoSana Blumenerde gemacht. Die Erde kostet zwar ein paar Euro mehr als billige Erde, es lohnt sich aber auf jeden Fall CompoSana Erde zu kaufen!

Dieser 25 Liter Sack auf der rechten Seite nennt sich "Compo Sana Compact". Die Erde ist etwas mehr gepresst als in den normalen Beuteln und kostet deshalb (haha) auch etwas mehr. 25 Liter sind aber reichlich und kosten glaub ich 6-7 €. Ist natürlich jedem selbst überlassen, Wenn man tragefaul ist und keinen ganzen Garten zu versorgen hat, dann reicht einem so ein Beutel Blumenerde für die Balkonchilis.

CompoSana Blumenerde

Die Erde ist wirklich sehr flockig und auch mit einigen Perliten durchsetzt. Diese Perlite verbessern die Luftdurchlässigkeit und machen so die Erde etwas lockerer und luftiger, was der Pflanze zu gute kommt. Zusätzlich dazu ist noch etwas Langzeitdünger beigegeben und auch Guano :) Ihr braucht eure Pflanzen die ersten paar Wochen in der neuen Composana Erde also gar nicht zu düngen.
compo sana nahaufnahme perlite

Blumenerde bei Amazon bestellen

Verrückt oder? Aber bei amazon kann man sogar Blumenerde bestellen. Für amazon prime Kunden (wie mich) ist das natürlich sehr praktisch. Kleinere Beutel müssten sogar in die Packstation passen, da spart man sich das in der Schlange stehen im Supermarkt. Die Preise sind sogar auch richtig gut!


Composana ErdePrime/
kostenlose
Lieferung?
LiterPreis pro LiterPreisAmazon Link
"normal"
ja
50
0,28 €
14,19 €
"normal"
ja
20
0,59 €
11,74 €
"normal"
ja
10
0,84 €
8,39 €
"kompakt"
ja
25
0,39 €
9,74 €


Der 50 Liter Beutel wird wohl kaum in eine Packstation passen, deshalb empfehle ich den 25 Liter Beutel Composana Kompakt. Man bezahlt dafür "nur" 10 cent pro kilo mehr ;) Die Preise sind aus 08/2014 und könnten sich natürlich schon etwas geändert haben.

Was ist eure Meinung zu Blumenerde aus dem Baumarkt bzw. Supermarkt? Pflanzt ihr mit der billigsten Erde oder habt ihr eine bestimmte Erde, welche ihr gerne benutzt?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Also ich mische mir meine Erde immer zusammen.

Ich benutze auch gute Blumenerde (Hersteller weiß ich grad nicht) dazu kommt zu etwa 1/5 Wießtorf und 1/5 Kies. Das ganze gut vermengt und fertig.

Bis jetzt habe ich damit gute Erfahrungen gemacht.

Zum Anzüchten nehme ich Jiffy´s Torftabletten.

Gruß

Stefan hat gesagt…

Hallo.

Ich züchte bereits seit 2007 Chilis. Jedes Jahr lege ich aus den Samen des Vorjahres einen neuen Topf an. Also habe ich mittlerweile drei Töpfe. ;-) Ich komme von der Ostsee aus einem kleinen Dörfchen namens Koselau. Dort gibt es Felder mit Erde, die so schwarz ist, dass ich mir dachte, dass ja nichts besser für meine Pflanzen sein kann, als die Erde meiner alten Heimat. Bisher sind die Pflanzen auch gut gewachsen, na ja, größer als 30cm sind sie zwar nicht geworden, aber das liegt wohl auch daran, dass ich sie nur vor dem Fenster in der Küche stehen habe und in der Küche rauche. Probleme mit Ungeziefer habe ich nicht, aber Gras ist gewachsen, was ich entfernt habe.
Dieses Jahr geht es meinen Chilis irgendwie schlecht. Sie sind zwar grün und sie blühen auch, aber irgendwie kommt da nicht wirklich was neues und die Chilis gehen ein oder sie werden nicht besonders groß (letztes Jahr war die Ernte dagegen okay.)

Was meint ihr? Soll ich sie mit teurer (Geld spielt keine Rolle) Erde umtopfen?

Meint ihr, dass die Chilis in gekaufter Blumenerde besser wachsen als in natürlicher Erde vom Land?

Viele Grüße, Stefan

DrX hat gesagt…

Naja also Erde vom Land ist nicht gleich besser als die ausm Laden. Kommt immer drauf an, was das für Erde ist. Vielleicht ist die zu torfig? Ist die Erde eher fest oder locker? Wenn die Pflanzen schon sterben würd ich ganz schnell neue Erde kaufen :) Dann die Pflanzen am besten nach meiner Anleitung umtopfen :) Dabei die Wurzeln schön von der alten Erde freischütteln. Schön vorsichtig mit Gefühl, damit nicht zuviele kaputt gehen. Viel Erfolg

Stefan hat gesagt…

Mahlzeit.

Die Erde ist eher fest, sieht aber sehr gesund aus.

Die Pflanzen sterben nicht, aber sie strotzen nicht wirklich vor Wachstumsfreude und die Kleinen, die ich vor rund 4-6 Wochen eingepflanzt habe, kommen auch nur langsam hoch.

Gestern habe ich auch noch gelesen, dass Chilis nicht wirklich für das Überwintern geeignet sind und man eher jedes Jahr neu anpflanzen sollte. Ich hatte aber eigentlich geplant die Pflanzen für mehrere Jahre zu nutzen, wie alle anderen Pflanzen (wie meine Kakteen oder mein Bonsai, die in der gleichen Erde schon seit Jahren wachsen).
Was sagst du?

Na ja, ich werde sie demnächst auf jeden Fall umtopfen. Das ist aber sehr schade, weil mich das mit meiner Heimaterde viel Arbeit gekostet hat.

Ich spiele gerade mit dem Gedanken mir exotische Chilisamen aus dem Internet zu bestellen. Meinst du, ich kann sie jetzt noch anpflanzen oder soll ich bis nächstes Jahr warten?

Den Chilis beim wachsen zuzusehen, wenn sie denn wachsen ;-), macht echt Spaß!

Gruß, Stefan